Print Shortlink

Telefonnummer im Bewerbungsschreiben

Auf Bewerbungsschreiben sieht man für die Gliederung von Telefonnummern oft die abenteuerlichsten Versionen: 089 – 123456 oder + 0049 06783/123456 oder gar 0173123456. Dabei gibt es für die Gliederung von Telefonnummern eine DIN-Norm. Die Ländervorwahl, Vorwahl und Hauptrufnummer werden einfach mit einem Leerzeichen voneinander getrennt. Gibt es eine Durchwahl, so ist diese mit einem Bindestrich anzufügen. Wenn man sich auch im gesamten Bewerbungsschreiben nicht sklavisch an diese Norm halten muss, so ist das im Falle der Telefonnummer schon sinnvoll, um ein einheitliches Schriftbild zu gewährleisten und Konfusionen zu vermeiden. Im Folgenden die korrekten Schreibweisen für Telefonnummern:

  • +49 228 123456 (internationale Schreibweise, vor allem bei Bewerbungen ins Ausland empfehlenswert)
  • 05871 123456 (Festnetznummer)
  • 0173 123456 (Mobilfunknummer)
  • 05871 123456-12 (Festnetznummer mit Durchwahl)

Vor allem bei der internationalen Schreibweise sollte man darauf achten, die Null nicht noch einmal zu schreiben. Sonst geht der Anruf ins Leere. Auch sollte man nicht vergessen, seine E-Mail-Adresse in die Absenderangabe zu schreiben. Personaler schicken häufig keinen Brief mehr, um einen für ein Vorstellungsgespräch einzuladen, sondern schicken schnell und unkompliziert eine E-Mail oder rufen kurz an. Probleme mit der Erstellung Ihrer Bewerbung? Nutzen Sie einfach den professionellen Bewerbungs-Check.

Page 1 of 1

One Response

  1. Alfred Uwe Mainka

    DIN hin oder her
    Die Schreibweise von Telefonnummern ohne Leerzeichen macht Sinn, wenn wir die Telefonnummern Beispielsweise in Adressprogramme eingeben, die für uns dann auch eine Telefonverbindung herstellen.
    Aber Schreiben lesen doch Menschen.
    Mir fällt es leichter eine Telefonnummer abzulesen und evtl. gar zu wählen wenn diese wie althergebracht durch Leerzeichen, Schrägstriche und Bindestriche aufgeteilt ist.
    Ich bleibe folglich bei der Schreibweise mit Aufteilungszeichen.
    Alfred Uwe Mainka

Leave a Reply